GNP Akkreditierung

neuroraum Fortbildung ist seit vielen Jahren als akkreditiertes Weiterbildungsinstitut für die Weiterbildung der Gesellschaft für Neuropsychologie zum/zur klinischen Neuropsychologen/in GNP zugelassen. Unten finden Sie Informationen zum aktuellen GNP Curriculum 2017.

Informationen zum alten GNP Curriculum 2007:
> Download einer Gegenüberstellung der Curricula 2007 und 2017

Bei weitergehenden Fragen zum Curriculum und zur Ausbildung zum/zur klinischen Neuropsychologen/in GNP wenden Sie sich bitte direkt an die GNP e. V.
https://www.gnp.de/aus-und-weiterbildung

Die von der Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) begutachteten und akkreditierten Weiterbildungskurse bieten wir nur für PsychologInnen mit Diplom- oder Master-Abschluss an. Dies liegt daran, dass die Gesellschaft für Neuropsychologie (GNP) eine so genannte postgraduale Weiterbildung trägt, die nach einem abgeschlossenen Studium der Psychologie zum Zertifikat „Klinische/r Neuropsychologin/e GNP“ führt.

GNP Curriculum 2017

Allgemeine Neuropsychologie
(Grundkenntnisse, mindestens 100 Stunden)

  • Geschichte der Klinischen Neuropsychologie, neuropsychologische Syndrome
  • Medizinische und psychosoziale Versorgungssysteme, Organisationsstruktur des Arbeitsfeldes, Kooperation mit anderen Berufsgruppen bei der Behandlung neurologischer Patienten
  • Neurologische Krankheitsbilder: Diagnostik, Verlauf, Therapie
  • Funktionelle Neuroanatomie
  • Untersuchungsansätze und statistische Methoden in der Neuropsychologie
  • Neuroplastizität und neuropsychologische Interventionsansätze
  • Theorie der Persönlichkeit, des Krankheitsverständnisses und der Behandlungstechniken in der Psychotherapie neuropsychologischer Störungen
  • Pharmakologische Grundkenntnisse für Neuropsychologen
  • Spezielle Psychopathologie im Bereich der Klinischen Neuropsychologie
  • Neuropsychologische Dokumentation und Berichtswesen
  • Qualitätssicherung in der Klinischen Neuropsychologie

Spezielle Neuropsychologie
Störungsspezifische Kenntnisse (mindestens 160 Stunden)

  • Visuelle Wahrnehmung (u.a. Gesichtsfeldausfälle, Agnosien)
  • Akustische, somatosensorische, olfaktorische Wahrnehmung
  • Neglect
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Exekutive Störungen
  • Störungen der Sprache (Neurolinguistik),einschließlich Rechenstörungen
  • Motorische Störungen
  • Affektive und emotionale Störungen nach Hirnschädigung
  • Verhaltensstörungen nach Hirnschädigung
  • Krankheitseinsicht und Krankheitsverarbeitung nach erworbener Hirnschädigung

Spezielle Neuropsychologie
Versorgungsspezifische Kenntnisse (mindestens 80 Stunden)

  • Neuropsychologie des Kindes- und Jugendalters
  • Neuropsychologie des höheren Lebensalters
  • Soziale, schulische und berufliche Reintegration
  • Sachverständigentätigkeit in der Klinischen Neuropsychologie (Gutachten, gutachterliche Stellungnahmen, sozialmedizinische Beurteilungen)